Olympische und Paralympische Spiele

Geschrieben von kiepert am in Allgemein

GSJ_LOGO_OhneSchrift_4c„Die ganze Welt in unserer Stadt“ lautet das Motto der Interessenbekundung des Berliner Senats und vom Landessportbund Berlin e.V. für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Berlin. Beabsichtigt ist eine transparente Bewerbung mit einem nachhaltigen und finanziell tragbaren Konzept auf der Grundlage einer offenen Diskussion zwischen Stadtgesellschaft, Sport und Politik.

In der Interessenbekundung ist der Aspekt der Integration von sozial Benachteiligten durch eine sportorientierte Jugendsozialarbeit erwähnt. Der Sport ist für viele junge Menschen sehr attraktiv, und gerade junge Berlinerinnen und Berliner befürworten Olympische Spiele in der Stadt. Daher sieht die GSJ eine Reihe von Möglichkeiten, die Spiele mit Angeboten der sportorientierten Jugendsozialarbeit zu bereichern, die eine niedrigschwellige Teilhabe an den Spielen ermöglichen.

Das Berliner Programm einer sportorientierten Jugendsozialarbeit kann konkret seinen Beitrag leisten für Olympische Spiele der Jugend. Insbesondere könnten im Rahmen des „Olympic Campus“ auf dem Tempelhofer Feld oder auf der Straße des 17. Juni Angebote der sportbezogenen Jugendsozialarbeit realisiert werden.

  • Bei der Durchführung eines internationalen Jugendcamps können sich junge Freizeitsportler aus allen Kontinenten beim gemeinsamen Sporttreiben begegnen – gemäß der Olympischen Idee, beim „Treffen der Jugend der Welt dem sportlichen Vergleich und der Völkerverständigung zu dienen“.
  • Bei freizeitsportlichen Wettkämpfen im Klettern, Skateboard, BMX, Streetball, Streetdance, HipHop und Breakdance würde der Olympische Gedanke „Das Wichtige an den Olympischen Spielen ist nicht zu siegen, sondern daran teilzunehmen […]“ mit Leben gefüllt werden.
  • Darüber hinaus können Paralympische Spiele dazu beitragen, die Idee der Inklusion zu leben. Darüber hinaus kann auch der Sport und die Sozialarbeit einen zusätzlichen Anschub erfahren, getreu dem Leitspruch unserer sportorientierten Jugendsozialarbeit: „Damit niemand im Abseits steht“

Berlin kann sportliche Großveranstaltungen durchführen, hat aber auch Erfahrungen darin, Großereignisse des Sports für Kinder und Jugendliche ganz praktisch erfahrbar zu machen:

  • Jährlich findet das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ für Schülerinnen und Schüler statt.
  • Am Vortag des Internationalen Stadionfestivals ISTAF beteiligt sich die GSJ am vom Landessportbund und der Sportjugend organisierten Familiensportfest „Sport im Olympiapark“.
  • Seit 2004 sind die Fußball-Welt- und Europameisterschaften für die GSJ Anlass, um regelmäßig mit Hunderten von Kindern und Jugendlichen das Fußballbildungsprojekt FAIR FRIENDS durchzuführen.

Der französische Pädagoge Pierre de Coubertin trat für die Wiederbelebung der Olympischen Spiele ein. Die Spiele sollten dazu beitragen, nationale Egoismen zu überwinden und Frieden und internationale Verständigung zu befördern.

Olympische Idee und Olympische Werte sind in hohem Maße geeignet, soziale Kompetenzen wie Fairness und Respekt zu befördern und somit Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Eine Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele könnte die Bedeutung der Olympischen Erziehung hervorheben und der sportorientierten Jugendsozialarbeit in Berlin und in Deutschland weitere positive Anstöße geben.

Der Landessportbund Berlin e.V. und der BUND Berlin haben eine Initiative gestartet, um mit den Berlinerinnen und Berlinern in einen engen inhaltlichen Austausch zu einer möglichen Bewerbung um Olympische und Paralympische Spiele zu treten.
Auf der Internetseite www.olympia-diskutieren.de kann jede und jeder zu 8 Fragen Stellung beziehen und eigene Pro- und Contra-Argumente abgeben. Diese Plattform läuft zunächst bis Anfang November 2014. Wir veröffentlichen diesen Link auch auf dieser Homepage, damit ein reger berlin- und auch brandenburgweiter Austausch entstehen kann.
Weitere Informationen und Diskussionsmöglichkeiten sind hier abrufbar.

partner_1

partner_1

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Bild Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

partner_2

partner_2

partner_4

partner_4

partner_3

partner_3

Partner Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Logo Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Partner Sportjugend Berlin

logo Sportjugend Berlin

Partner Jugendnetz Berlin

Logo Jugendnetz Berlin

Partner SPI Programmagentur

Logo SPI Programmagentur

Partner Berlin

logo beBerlin

hintergrundbild gsj berlin