Aktivierungsmaßnahmen – Zeugnisübergabe nach erfolgreichen Abschlüssen

Geschrieben von lauriac am in Allgemein

aktivierungsmassnahmen_kleinZum 2. Mal in diesem Jahr haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung – NEUKÖLLN und WILD-AKTIV – die schriftlichen Nichtschülerprüfungen zum Erwerb der Berufsbildungsreife abgeschlossen.
Neben dem erfolgreichen Schulabschluss haben die jungen Menschen enorme Integrationsschritte vollzogen und soziale Kompetenzen erworben sowie ein Betriebspraktikum durchgeführt. Jetzt sind sie bereit, den nächsten Schritt in die weiterführende schulische Qualifizierung bzw. in die betriebliche Ausbildung zu gehen.

Bei der Zeugnisübergabe am 11. Dezember 2015 sagte der anwesende Neuköllner Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport Jan-Christopher Rämer: „Ich freue mich über die Erfolge der Aktivierungsmaßnahmen der GSJ. Es ist sehr wichtig, dass Jugendliche, deren schulische Erfolge im ersten Anlauf noch nicht die erwünschten Resultate bringen, nicht abgehängt werden und durch entsprechende Förderung ihre Schulabschlüsse nachholen können.“

Seit 2009 führt die GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH die Maßnahmen durch. NEUKÖLLN- und WILD-AKTIV betreuen jeweils 25 schuldistanzierte, delinquente, langzeitarbeitslose junge Menschen mit multiplen Benachteiligungen.
WILD-AKTIV wendet sich mit seinen Angeboten speziell an junge Frauen im Alter von 17 bis 25 Jahren, NEUKÖLLN-AKTIV an gleichaltrige junge Männer. Die Maßnahmen werden zwar im Bezirk Neukölln durchgeführt, können jedoch seit der AZAV-Maßnahme-Zertifizierung im August 2013 von Teilnehmenden aus allen Berliner Bezirken besucht werden. Die Zugänge in die Maßnahmen erfolgen durch die Ausstellung eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins und der entsprechenden teilnehmerbezogenen Finanzierung durch die Jugendberufsagenturen.

Inhaltlich basieren die Maßnahmen auf vier Eckpunkten:

  • Vermittlung sozialer Kompetenzen unter Einbeziehung des Mediums Sport;
  • Vorbereitungskurse der Teilnehmenden auf den Erwerb der (erweiterten) Berufsbildungsreife (e/BBR) und seit 2015 auch auf den Mittleren Schulabschluss (MSA);
  • fünfwöchige selbst gewählte Betriebspraktika in qualifizierten Ausbildungsbetrieben;
  • Übergangsmanagement in weiterführende betriebliche oder schulische Ausbildung.

In den Maßnahmen sorgt seit dem Start im Jahr 2001 – damals noch beim VSJ und der Sportjugend Berlin angesiedelt – ein über viele Jahre eingespieltes Team aus Sozialpädagogen/innen und Lehrer/innen für kontinuierliche Erfolge. Die Ergebnisse weisen 2015 für NEUKÖLLN–AKTIV eine Erfolgsquote von 91% auf: 10 von 11 Teilnehmer mit erfolgreichen BBR bzw. eBBR-Abschlüssen. Bei WILD-AKTIV liegt die Quote noch um 4% höher: 95% bei 20 von 21 erfolgreichen Abschlüssen, darunter auch 5 (100%!) erfolgreiche MSA-Abschlüsse. Die Hälfte der erfolgreichen Absolvent/innen strebt für 2016 einen höherwertigen Schulabschluss an; fast alle anderen haben einen Ausbildungsplatz in Aussicht.

partner_1

partner_1

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Bild Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

partner_2

partner_2

partner_4

partner_4

partner_3

partner_3

Partner Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Logo Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Partner Sportjugend Berlin

logo Sportjugend Berlin

Partner Jugendnetz Berlin

Logo Jugendnetz Berlin

Partner SPI Programmagentur

Logo SPI Programmagentur

Partner Berlin

logo beBerlin

hintergrundbild gsj berlin