One Billion Rising: Rise! Resist! Unite! – Tanz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Geschrieben von lauriac am in Allgemein

Aufruf an alle Berlinerinnen und Berliner: Macht mit bei der Dance Demo gegen Gewalt an Mädchen und Frauen am 14. Februar 2019! Projekte der GSJ organisieren Bühnen für die Aktion in Lichtenberg, Buch und am Brandenburger Tor!

Wie verbindend und kraftvoll Tanz sein kann, erleben am 14. Februar wieder tausende Menschen weltweit. Unter dem Motto „Rise! Resist! Unite!“ versammeln sich alle, die am Valentinstag gemeinsam öffentlich gegen Gewalt an Mädchen und Frauen protestieren wollen.

In Berlin findet die zentrale Veranstaltung ab 17.30 Uhr am Brandenburger Tor statt. Sie wird dort bereits zum siebten Mal vom Mädchen- und JungenSportZentrum Centre Talma organisiert.

Aber nicht nur am Brandenburger Tor bieten Projekte der GSJ die Möglichkeit für alle interessierten Menschen, bei der weltweiten Demonstration mitzumachen: Das MädchenSportZentrum Kreafithaus geht am Valentinstag bereits um 12 Uhr auf den Anton-Saefkow-Platz in Lichtenberg, um mit der Schirmpatin Katrin Framke, Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste gegen Gewalt an Mädchen und Frauen aufzustehen.

Der SJC und SV Buch versammeln sich um 17.30 Uhr in der Sporthalle der Hufeland-Schule in Buch, um die Choreografie einzuüben und anschließend gemeinsam zu tanzen.

Seit 2013 organisiert das Centre Talma, ein Mädchen- und JungenSportZentrumder GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH die zentrale Berliner Dance Demo vor dem Brandenburger Tor. Schirmherrin ist wie in den letzten Jahren Berliner Senatorin Dilek Kolat. Sie sagt: „Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist nicht zu tolerieren! Ich unterstütze deshalb selbstverständlich auch in diesem Jahr die Dance Demo ,One Billion Rising‘, da diese in beeindruckender Weise auf das Thema aufmerksam macht. Wir haben im Jahr 2016 in Berlin die Kampagne ,Nein heißt Nein!‘ gestartet, die auf die Verschärfung des Sexualstrafrechts hinweist. Frauen und Mädchen, die Opfer von sexueller Gewalt oder Belästigung werden, sollten sich nicht verstecken, sondern zur Polizei gehen und Anzeige erstatten!“ Zur Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

Wer wie die Teilnehmenden eines gemeinsamen Workshops des Centre Talma und der Lebenshilfe die Choreografie üben möchte, findet sie hier oder mit weiteren Informationen unter www.centre-talma.de und auf www.facebook.com/OneBillionRisingGermany/. Auch der SJC Buch stellt zum Einstudieren ein Video zur Verfügung.

Weltweiter Aufruf: www.onebillionrising.org

 

partner_1

partner_1

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Bild Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

partner_2

partner_2

partner_4

partner_4

partner_3

partner_3

Partner Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Logo Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Partner Sportjugend Berlin

logo Sportjugend Berlin

Partner Jugendnetz Berlin

Logo Jugendnetz Berlin

Partner SPI Programmagentur

Logo SPI Programmagentur

Partner Berlin

logo beBerlin

hintergrundbild gsj berlin