An der Schule an der Dahme arbeiten Sport und Schule eng zusammen

Geschrieben von lauriac am in Allgemein

SchulWork leistet professionelle Soziale Arbeit an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule. Um junge Menschen in ihrer Persönlichkeit ganzheitlich zu fördern, ergänzen Schulsozialarbeit und Ganztagsbetreuung der GSJ formelle Bildungsangebote der Schule: Sie nutzen die klassischen Methoden der Sozialen Arbeit und ergänzen sie durch Sport und Bewegung auch in der Kooperation mit Sportvereinen.

Geradezu idealtypisch geschieht das an der Schule an der Dahme, an der die GSJ sowohl in der Schulsozialarbeit als auch der Ganztagsbetreuung tätig ist. In einem Schulporträt auf der Site ganztagsschulen.org beschreibt Autor Ralf Augsburg, wie Sport und Schule Hand in Hand arbeiten.

Die Projekte SchulWork und Ganztag Bewegt setzen Sport und Bewegung gezielt als Ergänzung zum sozialpädagogischen Handlungsrepertoire ein.* Sie dienen als

  • Zugangsmöglichkeit zur niedrigschwelligen Kontaktaufnahme.
  • Bindungs-/ Beziehungsverstärker zwischen Jugendlichen und sozialpädagogischer Fachkraft.
  • Methode zur Stärkung psychosozialer Ressourcen.
  • erlebnispädagogische Anteile im Rahmen des sozialen Kompetenztrainings.

Zentrale Ziele von Schulsozialarbeit der GSJ

Die zentralen Ziele sind die Verbesserung von Bildungschancen, Partizipation, Gewaltprävention, Integration und Gesundheitsförderung. SchulWork und Ganztag Bewegt nutzen die positiven Wirkungseffekte von Sport und Bewegung zur

  • Stärkung psychischer Ressourcen: Selbstwirksamkeit, Durchhaltevermögen,Bewältigungsstrategien, Körperkonzept.
  • Stärkung physischer Ressourcen: Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination.
  • Förderung sozialer Kompetenzen: Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Aufbau von Lösungsstrategien, Verantwortungsübernahme, Hilfsbereitschaft.
  • Förderung sozialer Integration: Gemeinschaftsgefühl, Partizipation,Aufbau sozialer Beziehungen.
  • Motivation für die aktive Freizeitgestaltung.
  • Möglichkeit zur Erweiterung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen.

Verankerung von Sport und Bewegung in der Schulsozialarbeit der GSJ

Der Einsatz von Sport und Bewegung ist in verschiedenen Bereichen von SchulWork verankert

  • bewegungsorientierte Soziale Trainings.
  • Beratung und Vermittlung zu außerschulischen Sportangeboten, z.B. zu Vereinen.
  • Organisation und Durchführung von Bewegungseinheiten außerhalb des Schulsportes (regelmäßige Angebote oder Highlights, Projekte, AGs, Veranstaltungen).
  • Ursachenanalyse für Verweigerung im Sportunterricht.
  • Vermittlung von sportlicher Vielfalt (Offenheit für Trend-und Funsportarten).
  • Aufbau von Kooperationsstrukturen zuraußerschulischen Sport-und Bildungslandschaft (Vereine, Kinder-und Jugendfreizeiteinrichtungen, Schwimmhallen).

*Quelle: Positionspapier des Arbeitsbereichs sportbetonte Schulsozialarbeit und Ganztagsbetreuung.

partner_1

partner_1

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Bild Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

partner_2

partner_2

partner_4

partner_4

partner_3

partner_3

Partner Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Logo Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Partner Sportjugend Berlin

logo Sportjugend Berlin

Partner Jugendnetz Berlin

Logo Jugendnetz Berlin

Partner SPI Programmagentur

Logo SPI Programmagentur

Partner Berlin

logo beBerlin

hintergrundbild gsj berlin