25 Jahre Wilde Hütte in Neukölln

Geschrieben von kiepert am in Allgemein

„1 Tag – 2 Feste“ lautete das Motto am 24. August 2019. Veranstaltet wurden das 3. Neuköllner Mädchensportfest und der 25. Geburtstag des MädchenSportZentrums Wilde Hütte.

 

 

 

Das Gebäude der Wilden Hütte in der Wildenbruchstraße wird gerade saniert. Daher wurde die benachbarte Paul-Rusch-Sportanlage genutzt. Veranstaltet wurde am Nachmittag zunächst ein Sportfest mit Probierangeboten nur für Mädchen. Bereits in den letzten zwei Jahren war dieses Fest eine herausragende Veranstaltung im Bezirk. Neuköllner Sportvereine und Jugendeinrichtungen haben wieder ihre Sportangebote vorgestellt, und die Mädchen und jungen Frauen konnten alles ausprobieren.

Anschließend erlebten die Gäste bei der offiziellen Geburtstagsfeier in der Sporthalle ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, das von langjährigen Besucher/-innen und der Wilden Hütte und Kooperationspartnern aus Sportvereinen und Schule präsentiert wurde.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel würdigte in seinem Grußwort die Leistungen des MädchenSportZentrums in der Förderung der Persönlichkeitsentwicklung von Mädchen und jungen Frauen. „Sind alle gleichgestellt? – Diese Frage müssen wir leider heute noch oft mit NEIN beantworten“. Er wünscht dem Projekt weiter ein so gutes Wirken wie bisher.

Die Vizepräsidentin des Landessportbundes Berlin, Claudia Zinke erinnerte daran, dass vor 25 Jahren die Sportjugend im Rahmen des damaligen Sonderprogramms Jugend mit Zukunft die Initiatorin war, die sportorientierte Jugendsozialarbeit in Berlin zu etablieren.

Die Wilde Hütte hat in der geschlechtsspezifischen Arbeit mit und für Mädchen und junge Frauen viel erreicht. Die Kooperation mit Sportvereinen gelingt sehr gut. „Herausragend ist die Zusammenarbeit von Kita, Grundschule, Abenteuerspielplatz und Wilder Hütte im Dorfplatz Wildhüterweg.“

Claudia Zinke betonte, Projekte seien immer nur so gut wie ihre Macherinnen und bedankte sich beim Team für dessen langjährige engagierte Arbeit. Stefani Charrabé ist seit 24 Jahren Leiterin der Wilden Hütte. Jennifer Tack und Tiffany Maske sind beide seit fast fünf Jahren in dem Projekt erfolgreich tätig.

Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm begeisterte mit Modern Dance, HipHop, Capoeira, zirzensischer Akrobatik sowie einem Cup- und einem Rapsong. Zum Abschluss wurden alle Gäste zur Tanzchoreographie One Billon Rising aktiviert.
Es war ein rundes Fest.

Fotos: Jürgen Engler

partner_1

partner_1

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Bild Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

partner_2

partner_2

partner_4

partner_4

partner_3

partner_3

Partner Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Logo Senatsverwaltung für Jugend und Bildung Berlin

Partner Sportjugend Berlin

logo Sportjugend Berlin

Partner Jugendnetz Berlin

Logo Jugendnetz Berlin

Partner SPI Programmagentur

Logo SPI Programmagentur

Partner Berlin

logo beBerlin

hintergrundbild gsj berlin